Gesicht

Augenbrauenlifting

Wenn die Haut altert, können die Augenbrauen herabhängen, ihre Kurve verändern und die Haut um sie herum absacken lassen. Bei einem Augenbrauenlifting hebt und modelliert der Chirurg die Brauen und glättet die Falten an der Nasenwurzel und der Stirn, um ein strahlendes Aussehen zu erzielen. Der Eingriff kann mit einer Augenlidchirurgie kombiniert werden. Vor dem Eingriff ist ein Beratungsgespräch erforderlich, um mit dem Arzt zu klären, welche Form der Augenbrauen Sie erreichen möchten und um wie viel sie angehoben werden sollen. Ein Brauenlifting kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden, die sich sowohl im Ausmaß als auch in der Lage der Narben unterscheiden. Bei der einfachsten Methode wird die Haut über der Braue entfernt und die Stirn und die Brauen angehoben. Der Schnitt wird knapp oberhalb der Augenbrauen gesetzt und die Narbe an der Spitze der Härchen platziert. Die andere Möglichkeit besteht darin, den Schnitt in der Haarlinie des Kopfes zu führen (koronales Stirnlifting mit einem langen Querschnitt in der Haarlinie). Die letzte Methode besteht darin, die seitliche Hälfte der Augenbrauen an der Schläfe anzuheben – das so genannte temporale Brauenlifting. Der Schnitt wird auf einer Länge von 4,5 cm in der behaarten Partie im Schläfenbereich gesetzt. Anschließend wird Ruhe und das Tragen einer elastischen Bandage empfohlen.

Klinikaufenthalt

Ambulanter Eingriff oder mit Krankenhausaufenthalt über Nacht

Anästhesie

Lokalanästhesie oder Vollnarkose

Dauer

1 - 1,5 Stunden

Nähte

Entfernbare

Postoperativer verlauf

3 Tage Tragen einer elastischen Kompressionsbinde, dann Tragen eines elastischen Stirnbandes
1-2 Wochen Ruhe
Nach 2 Wochen Nachuntersuchung beim Arzt mit Entfernung der Fäden, Abklingen der Schwellung und des Blutergusses

Preis

ab 1.600 Eur

Haben Sie noch Fragen?
Wollen sie dieses verfahren?

Buchen Sie die Beratung

Rufen Sie uns an

+420 739 044 221