Gesicht

Lifting und Faltenentfernung mit aptos-Fäden

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen chirurgischen Facelifting sind bei einem Fadenlifting keine Schnitte in der Haut erforderlich. Während des Eingriffs werden ambulant und unter örtlicher Betäubung spezielle Fäden in das Unterhautgewebe injiziert, um das Gewebe von Gesicht und Hals zu straffen und anzuheben. Die APTOS-Fäden werden selbst absorbiert. Ein zusätzlicher Bonus ist, dass sie die Kollagenproduktion anregen. Neben dem Lifting-Effekt verbessern sie auch die Hautfarbe, die Textur und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Vor dem Eingriff wird der Bereich lokal betäubt. Während der Behandlung werden verschiedene Arten von APTOS-Fäden mit einer Kanüle in das subkutane Gewebe injiziert. Wenn die Fäden in größerer Tiefe platziert werden, haben sie eine stärkere Wirkung auf die Modellierung und Straffung der erschlafften Konturen. Nach dem Eingriff unterstützt der Arzt den Bereich mit einem Pflaster, am besten mit einem Kompressionsverband für das Gesicht. Es ist ratsam, den behandelten Bereich nach dem Eingriff zu kühlen. Mindestens 24 Stunden lang nach dem Eingriff sollten Sie die behandelte Stelle nicht reiben, kein Make-up auftragen und sich nicht körperlich anstrengen. Halten Sie sich 1 Woche lang an ein Ruheregime und verzichten Sie 1 Monat lang auf kosmetische Behandlungen, Gesichtsmassagen, Saunabesuche und Solarien.

Klinikaufenthalt

Ambulanter Eingriff

Anästhesie

Lokalanästhesie

Dauer

1 Stunde

Nähte

Selbstauflösende Fäden

Postoperativer verlauf

1 Woche Ruhezeit
Nach 2 Wochen ärztliche Untersuchung, Entfernung von Pflastern, Verbänden

Preis

ab 760 Eur

Haben Sie noch Fragen?
Wollen sie dieses verfahren?

Buchen Sie die Beratung

Rufen Sie uns an

+420 739 044 221